Luxemburg: 36% der Opfer häuslicher Gewalt männlich

Ein Artikel des Luxemburger „Tageblatt“ lässt erkennen, dass in einer der unsrigen sehr ähnlichen Gesellschaft bereits 36% der Opfer häuslicher Gewalt als männlich (an)erkannt werden. Eine Quote, die sich mit einem Ausbau des Versorgungssystems und einem Bewusstseinswandel männlicher Opfer noch erhöhen dürfte:

„… Demnach stellte die Polizei in 312 Fällen gewaltsame Angriffe auf eine Person fest. Manche führten zu einem Krankenschein des Opfers. In 64,26 Prozent der Fälle waren die Opfer Frauen, in 35,74 Prozent waren die Opfer Männer. Anders gesehen, waren 69,11 Prozent der Täter männlich und 30,89 Prozent der Täter weiblich. …“

Quelle / gesamter Artikel: Tageblatt

__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!