„Überwachung auf Facebook & Co.: Staat darf Eltern Sorgerecht entziehen“

Ein Blick nach Großbritannien:

„Was in Großbritannien als Überwachung der sozialen Netzwerke und des Internetkonsums von Schülern begann, geht jetzt auf’s nächste Level: Der Präsident der Familienabteilung des britischen Rechtswesens, Richter Sir James Munby, erklärt in einem Memo, dass der Staat Eltern ihre Kinder entziehen darf, sollten sie radikalisiert werden und eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen.

[…]

Im Streit um das Sorgerecht müssen die erbrachten Beweise im Prozess nicht von vorneherein vorlegen, der zuständige Richter kann dies jedoch mit einer richterlichen Anordnung verlangen. Das Memo begründet dies mit dem Argument, dass die Offenlegung der Daten das Leben einzelner Personen gefährdet. Konkret heißt das: Der Staat darf Eltern ihre Kinder wegnehmen, bevor ein Verbrechen überhaupt geschehen ist und – wenn der Richter nicht eingreift – ohne ihnen zu sagen warum. …“

Quelle / gesamter Artikel: Chip.de
__

Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

„Erziehungsstil erhöht Mobbing-Risiko“

„… Das Leben auf dem Schulhof kann unbarmherzig sein. Kinder verfügen über ein erstaunliches Repertoire an Grausamkeiten im Umgang mit Gleichaltrigen. Doch welche Faktoren entscheiden darüber, ob ein Kind zu den Tätern oder den Opfern zählt; ob es Gemeinheiten und Grausamkeiten austeilt oder einstecken muss?

Psychologen um Dieter Wolke von der britischen Universität von Warwick haben nun analysiert, in welchem Maße der Erziehungsstil der Eltern beeinflusst, wie Kinder in der Kampfarena Schulhof bestehen (Child Abuse & Neglect, online). Die Forscher werteten für ihre Arbeit 70 Studien aus den vergangenen Jahren aus, an denen insgesamt mehr als 200.000 Kinder teilgenommen hatten. Kinder mit besonders behütenden Eltern haben demnach zum Beispiel ein etwas höheres Risiko, zum Mobbingopfer zu werden. …“

Quelle / gesamter Artikel: Süddeutsche Zeitung
__

Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

„Frauen sind in Beziehungen oft aggressiver als Männer“

„Gegenüber ihrem Partner verhalten sich jüngere Frauen häufiger aggressiv als Männer – in Worten und Taten. Das berichtet die „Apotheken Umschau“ als Fazit einer Studie, die auf der Jahreskonferenz der Britischen Psychologischen Gesellschaft vorgestellt wurde. Die Wissenschaftler hatten 1104 Studierende zu ihrem Verhalten gegenüber Partnern und Freunden befragt. Demnach setzten die befragten Frauen häufiger manipulatives Verhalten und körperliche Aggression ein als Männer. …“

Quelle / gesamter Artikel: Yahoo! Nachrichten / Apotheken-Rundschau
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Gewaltexperiment: Frauen wird geholfen, Männer werden ausgelacht

„Häusliche Gewalt ist ein Tabu-Thema, egal ob sie von Männern oder von Frauen ausgeht. Wenn Männer aber unter übergriffigen Frauen leiden, haben sie zudem noch das Problem, dass ihnen die gesellschaftliche Unterstützung fehlt. Ein Mann kann sich doch gegen eine Frau wehren, so die landläufige Meinung. Die britische Initiative ManKind unterstützt Männer, die häusliche Gewalt erleben. In einem Youtube-Video zeigt die Organisation, wie unterschiedlich Gewalt wahrgenommen wird, je nachdem, ob sie von einem Mann oder einer Frau ausgeht. …“

Quelle / gesamter Artikel: Werben & Verkaufen GmbH

__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Elternrechte: Deutschlands Zögern und Europas Fortschritte

Immer wieder lohnt sich im Kontext unseres Ehrenamts ein Blick ins europäische Ausland. Wie diverse Quellen belegen, bewegt sich derzeit unter anderem in Großbritannien und in Finnland einiges hinsichtlich der Gleichstellung beider Elternteile und damit auch der restriktiveren Bestrafung entfremdender Ausgrenzungselternteile. Für eingehendere Informationen zu Großbritannien bitte hier entlang; für die Meldung eines unserer finnischen Netzwerkpartner „Umgangsvereitelung soll strafbar werden“ liegt uns derzeit bedauerlicherweise noch keine deutsche Pressemeldung vor.