„WEISSER RING fordert mehr Aufmerksamkeit für Männer als Opfer von Gewalt“

„Viel hat sich getan in den vergangenen 40 Jahren – es bleibt aber noch viel zu tun. Daher forderte der WEISSE RING anlässlich seines 25. Opferforums in Mainz dazu auf, auch Gewalt gegen Männer stärker als bisher in den öffentlichen Fokus zu rücken. „Das Thema ist immer noch mit einem gesellschaftlichen Tabu belegt, was viele männliche Opfer davon abhält, sich Hilfe zu holen“, sagte Roswitha Müller-Piepenkötter, Bundesvorsitzende von Deutschlands größter Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer.

[…]

Beim 25. Opferforum diskutierten die Teilnehmer im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Gesprächsrunden intensiv über Opferrechte. Am zweiten Tag stand das Thema Männer als Opfer von Gewalt im Vordergrund. Denn falsche, aber gesellschaftlich verankerte Rollenbilder sorgen noch zu oft dafür, dass das Annehmen von Hilfsangeboten nach der Tat vom männlichen Opfer selbst oder auch von anderen als Zeichen von Schwäche gedeutet wird. Dementsprechend gering ausgeprägt ist das Problembewusstsein. „Dies muss sich ändern“, sagte Müller-Piepenkötter. „Sich Hilfe zu holen, ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke.“ Von den 2015 insgesamt knapp 8.800 Gewaltopfern haben rund 1.900 männliche Opfer von Gewalt bundesweit im vergangenen Jahr beim WEISSEN RING materielle Hilfe erhalten.

[…]

Zum Thema Männer als Opfer von Gewalt stellte das Opferforum die Forderung, auch dieser Opfergruppe schnellstmöglich und flächendeckend Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen. Aufklärung und Forschung zum Thema seien ebenfalls dringend geboten. „Der WEISSE RING wird die Impulse aufnehmen, um die Interessen der Opfer noch besser zu vertreten“, betonte Roswitha Müller-Piepenkötter. Die Resolutionen des Opferforums sind über die Website des WEISSEN RINGS einsehbar. …“

Quelle / gesamter Artikel: Weisser Ring
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Lotosritter

     /  April 12, 2016

    Hat dies auf Lotoskraft rebloggt und kommentierte:
    Dass der Komplex: Gewalt gegen Männer, inzwischen auch vom Weißen Ring wahrgenommen wird, lässt begründet hoffen, dass sich auch die öffentliche Wahrnehmung allmählich ändert und seelisch wie körperlich verletzten Männern ein Raum geöffnet wird, sich zu ihrer erlittenen Schmach vorbehaltlos bekennen zu können.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Bernd Jenne

     /  April 12, 2016

    Der weiße Ring hat in seinen eigenen Reihen genug Frauen sitzen die Gewalt gegen Männer großzügig hinnehmen, geschehen lassen und sogar fördern um einseitige Politik für Frauen zu machen die von Gewalt betroffen sind oder zu sein scheinen. Nicht selten werden von diesen Vertreterinnen des weißen Ringes Fakten verdreht damit Frauen immer die Opfer, Männer immer die Täter sind!

    Gefällt mir

    Antwort
    • …und solange wir uns positiver Entwicklung verschließen, werden wir mit unserer eigenen negativen Sicht bzw mangelndem Engagement auch weiterhin einem Fortschritt im Wege stehen und anderswo die Fehler sehen.

      Gefällt mir

      Antwort
  1. Flächendeckende geschlechtssensible Hilfeangebote für Männer, die Opfer von Gewalt geworden sind, sind einzurichten. | Gewalt ist keine Lösung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: