Freispruch für Kindesmißhandlungen in Kita

„… „Das, was wir hier nachweisen konnten, ist nicht strafbar“, sagte Richter Sandy Reichenbach am Dienstag in der Urteilsbegründung. Der Freispruch bedeute aber nicht, dass die Frauen stets rechtmäßig gehandelt hätten. So sei das „Pucken“ – Einwickeln der Kinder vor dem Einschlafen – ohne Wissen der Eltern nicht zulässig. Zuvor hatten schon Staatsanwaltschaft und Verteidigung Freisprüche gefordert. Die Nebenklage wiederum sah Anhaltspunkte für eine Nötigung.

Den Frauen war vorgeworfen worden, Kleinkinder zum Einschlafen fest in Decken gewickelt, zusätzlich mit Windeln verschnürt und ihnen Tücher aufs Gesicht gelegt zu haben. Die Angeklagten hatten dies als „Einschlafhilfe“ verteidigt. Zudem sollte Kindern gegen ihren Willen mit Nachdruck Essen eingeflößt worden sein – teils bis zum Erbrechen. Insgesamt listete die Anklageschrift 58 Fälle auf. Sie lautete unter anderem auf vorsätzliche Körperverletzung und Nötigung. …“

Quelle / gesamter Artikel: TLZ
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Maxwell

     /  April 29, 2015

    Ich arbeite in der Altenpflege in Österreich. Was oben in dem Artikel beschrieben wurde hat man bis vor ca. 15 Jahren auch den alten Menschen systematisch angetan. Inzwischen hat sich wohl in den meisten Institutionen eine andere Kultur durchgesetzt und solche Verhaltensweisen werden als gewalttätig geächtet und nicht länger toleriert. Sogar wenn Angehörige sie wünschen, weil ihnen vermeintliche Sicherheit wichtiger als Würde und Freiheit der Betroffenen ist. Obwohl bei weitem nicht alles optimal läuft (und es ob der institutionellen Natur auch nie laufen wird) hat man im Altenbereich zumindest Fortschritte gemacht. Schade das man diese Entwicklung bei Kindern erst noch gehen muss.

    Gefällt mir

    Antwort
    • Danke für Ihren Kommentar. Die Altenpflege ist allerdings ein anderes Thema, wenngleich hier TV-Recherchen auch jüngerer Zeit zufolge nach wie vor Übergriffe stattfinden. Das Unbegreifliche an unserer Meldung ist, dass solche Menschen straflos das Gericht verlassen. Das zeigt, wieviel Respektlosigkeit gewisse Professionen gegenüber Kindern haben.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Maxwell

     /  April 29, 2015

    Alte und Kinder sitzen in gewisser Weise im selben Boot, als schwächere Menschen die Institutionen ausgesetzt sind, bzw. auf sie angewiesen sind. Als ich den Beitrag oben las, dachte ich nur: „Moment, solche Aktionen kenne ich und ich habe auch schon eine Idee was die Mechanismen und Geisteshaltungen dahinter angeht…“ Meine These ist also, dass sich hier nicht nur eine Respektlosigkeit gegenüber Kindern manifestiert, sondern ganz allgemein gegenüber Menschen die sich in schwachen, abhängigen Positionen befinden.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Heinz

     /  April 29, 2015

    Wenn das Männer gewesen wären wäre das wohl anders ausgegangen…

    „Allerdings habe ihnen im Prozess nicht nachgewiesen werden können, dass sie die Kinder konkret geschädigt oder durch ihr Verhalten Fehlentwicklungen verursacht hätten.“

    Das (beides) muss man bei Nötigung ja auch nicht und bei KV müssen keine Entwicklungsschäden nachgewiesen werden.

    Hier stand offenbar das Ergebnis (mal wieder) vorher fest – vor Gericht fand dann nur noch eine Begründungs- und keine Rechtsfindung statt.

    Was kommt als nächstes?
    „Das kann keine Freiheitsberaubung gewesen sein, der konnte ja anschließend noch laufen“

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Maxwell

     /  April 29, 2015

    In diesem Zusammenhang möchte ich den Klassiker „Einer flog über das Kuckucksnest“ empfehlen. Da ist alles schon drinnen: Systematische Menschenverachtung in Institutionen wo ausgeprägte männliche Charaktermerkmale noch mal zusätzliche „Störfaktoren“ sind, die Mechanismen solche „Pflege“-Einrichtungen. Man kann davon ausgehen das vieles davon auch auf KITA-Universen übertragbar ist. Leider.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: