„Das wachsende Kindergeld“

„Diese Woche ging es im Bundestag um Kinder und Geld. Die Abgeordneten berieten ein Gesetz der Bundesregierung, das Familien bei der Steuer stärker entlastet und das Kindergeld ein wenig anhebt: dieses Jahr um vier, nächstes um weitere zwei Euro. Dann gibt es 190 Euro im Monat für das erste und zweite Kind, 196 für das dritte, 221 für jedes weitere. Wobei nur jede zehnte Frau in Deutschland mehr als zwei Kinder bekommt.

Auch darüber sprechen Politiker oft: Führt das, was sie Familien anbieten, überhaupt dazu, dass die Leute mehr Kinder kriegen? Im Bundestag waren Finanz- wie Familienpolitiker der Ansicht, dass Geld allein jedenfalls keine Kinder macht. Die CSU-Politikerin Gudrun Zollner brachte es so auf den Punkt: „Nur mit finanzieller Förderung werden wir keinen neuen Baby-Boom auslösen. Wir brauchen ein gesellschaftliches Umdenken, eine Willkommenskultur für Kinder.“

[…]

Ein neuer Baby-Boom ist unwahrscheinlich, ganz egal, was Familienpolitiker sich ausdenken. Das hat weder etwas mit den Zwängen der Finanzpolitik zu tun, noch damit, dass es an Angeboten fehlt. Jungen Familien wird heute viel mehr geboten als früher, nicht nur, aber auch finanziell.

[…]

Das alles ist schön für die Familien, die es schon gibt. Aber neue entstehen offenbar aus anderen Gründen. Einer davon könnte Liebe sein. Ein anderer ist Mut – der Mut, anders weiterzuleben als bisher. Die meisten jungen Leute wollen Kinder, irgendwann, zumindest grundsätzlich. Warum zögern viele? …“

Quelle / gesamter Artikel: FAZ
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: