Gera weiterhin führend bei Thüringer Kinderarmut

„Fast 400 000 Thüringer sind von Armut betroffen. Nach einer neuen Berechnung des PARITÄTISCHEN beträgt die Armutsquote in Thüringen 18 Prozent und ist damit auf einen neuen Höchststand seit 2009 gestiegen.

[…]

Bei der Berechnung der Armutsquoten werden, wie in der EU üblich, Personen in Haushalten gezählt,  deren Einkommen weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen bedarfsgewichteten Einkommens in Deutschland beträgt. 2013 lag die so errechnete Armutsgefährdungsschwelle für einen Singlehaushalt bei 892 Euro. Für Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 14 Jahren lag sie bei 1873 Euro.
Besonders hoch ist die Armutsquote nach den Zahlen der Studie des PARITÄTISCHEN mit 19,2 Prozent in Nordthüringen. Bei den nach Planungsregionen aufgeschlüsselten Zahlen für den Freistaat folgen Mittelthüringen (18,8 Prozent) und Ostthüringen (18,2 Prozent).

[…]

Die regionale der Kinderarmut in Thüringen zeigt eine deutliche Spreizung.  Besonders hoch ist sie in Gera und in Erfurt.  In Gera liegt die Zahl der unter 15-Jährigen, die in Familien leben, die auf Hartz IV oder Sozialhilfe angewiesen sind, bei 29 Prozent. …“

Quelle / gesamter Artikel: Der PARITÄTISCHE Thüringen
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: