Tag der Wohnungslosen

Wie bereits zum gestrigen Welttag der Suizidprävention weisen wir immer wieder auf mit unserer Arbeit in Berührung kommende Themen hin. Eines dieser Themen ist Obdachlosigkeit, die wiederholt in Erfahrungsberichten von Betroffenen und Mitgliedern unserer Initiative auftaucht. Ob es im Zusammenhang mit einer finanziell abgesicherten, mehrköpfigen Familie ist, die ihren obdachlosen Sohn, Bruder und Kindesvater jahrelang seinem Schicksal überläßt, ob es Elternteile sind, die durch eine Trennung oder Scheidung buchstäblich alles verlieren und auf der Straße landen oder ob es die wiederkehrenden Berichte von Obdachlosen sind, die keine Hilfe mehr annehmen wollen: sie sind als Kinder, Geschwister und Eltern Teil der Gesellschaft. Wir sollten nicht wegschauen, auch wenn mit 80% die überwiegende Mehrheit der Obdachlosen laut Wikipedia männlich ist. Sie können direkte Hilfe leisten oder Obdachlosenheime, Sozialkaufhäuser oder Tafeln mit einer Sach- oder Geldspende unterstützen. Weitere Informationen zum heutigen „Tag der Wohnungslosen“ entnehmen Sie bitte diesem Link.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: