„Wissenschaftler korrigieren Angaben zum Betreuungsgeld“

Wir hatten bereits am 03. Juni 2014 von einer Korrektur von Studienergebnissen durch Ministerin Schwesig berichtet, nunmehr wurde selbiges von einer Studie zum Betreuungsgeld bekannt:

„Die Autoren der Studie, wonach besonders Eltern aus bildungsfernen Schichten lieber Betreuungsgeld beziehen als ihren Nachwuchs in die Kita zu schicken, haben eine wesentliche Zahl in ihrer Untersuchung korrigiert.

In der jetzt im Internet veröffentlichten Fassung bleibt es zwar grundsätzlich bei der Aussage, dass mit steigendem Bildungsniveau der Familien zugleich auch der „monetäre Anreiz“ des Betreuungsgeldes nachlässt, jedoch wurden die Prozentangaben über die Vorbildung der Eltern berichtigt. …“

Quelle / gesamter Artikel: FAZ
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: